Mein Plädoyer für Zeitblöcke

Ok, dass Zeitmanagement und Planung mein Ding ist, ist kein Geheimnis mehr. Aber heute möchte ich konkret darauf eingehen, warum Zeitblöcke ein großartiges Hilfsmittel für ein besseres Zeitmanagement sind. Also nicht lang schnacken und los geht’s mit meiner Top 5.

 

  1. Zeitblöcke helfen uns bei der Planung

In erster Linie empfehle ich Zeitblöcke, weil sie ein super Tool sind, um unsere Wochen und Tage zu planen. Wir blocken uns somit direkt den Zeitraum, den wir für die Erfüllung einer Aufgabe (voraussichtlich) benötigen und haben so unsere Zeit und unser Arbeitspensum gut im Blick.

 

  1. Zeitblöcke sind besser als reine To Do Listen

Dies ist auch der Grund, warum ich Zeitblöcke im Vergleich zur klassischen To Do Liste bevorzuge. Denn jede Aufgabe ist direkt mit einem Zeitrahmen verknüpft und somit können wir uns den Tag nicht so leicht überladen, wie mit einer normalen Liste. Denn mit den Zeitblöcken sehen wir sofort, wie viel Pensum noch frei ist. To Do Listen können z.B. wunderbar als Vorstufe zur Einteilung in Zeitblöcke genutzt werden.

 

  1. Zeitblöcke helfen uns die Zeit besser einzuschätzen

Grundvoraussetzung für die Nutzung von Zeitblöcken ist, dass wir einschätzen können, wie lange wir für eine Aufgabe brauchen. Manchen fällt das leichter als anderen, aber wir können es alle üben und je wir damit arbeitet, desto leichter fällt es uns. Im Zweifelsfall empfehle ich großzügiger zu planen und dann ggf. mehr Puffer zu haben. Nach und nach kann man die Blöcke dann an den eigenen Erfahrungen anpassen.

 

  1. Zeitblöcke helfen uns daher mit unserer Zeit bewusster umzugehen

Im Umkehrschluss lernen wir durch die Zeitblöcke auch, bewusster mit unserer Zeit umzugehen. Wir sehen genau, wie viel Zeit wir für welche Aufgaben verwenden und können so auch entscheiden, ob wir dies auch zukünftig so wollen oder unsere Prioritäten eigentlich anders liegen (sollten).

 

  1. Zeitblöcke verschaffen uns einen guten Gesamtüberblick

Somit haben wir auch einen guten Gesamtüberblick darüber, wie wir unsere Zeit investieren. Ich persönlich arbeite bei den Blöcken mit verschiedenen Farben für private und berufliche Aufgaben. Natürlich kann man auch noch verschiedene Projekte unterscheiden. So bekommen wir mit nur einem Blick in den Kalender ein Bild davon, wie die Lage bei uns ist.

 

Klingt doch ganz gut, oder? Wenn du nun mehr über das Thema lernen möchtest, lade ich dich herzlich ein, dir mein Trainingsangebot anzuschauen.

Ich freue mich auf dich! Deine Julia

 

Foto unsplash

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.